Mit dem Segelboot nach Sevilla
06/01/2021

Neue Hochseeschein-Prüfung beim CCS

Der CCS hat im 2021 seinen Fragekatalog komplett überarbeitet. Das wurde offen gesagt auch langsam Zeit. Ist nun Realität: Gut gemacht, CCS! Das hat direkte Auswirkungen auf den Onlinekurs von hochamwind. Der Onlinekurs geht zwar an manchen Stellen über das an der Prüfung erforderliche Mindestwissen hinaus, aber orientiert sich doch stark an den Aufgabentypen, welche an der Prüfung abgefragt werden. Daher wird auch der bewährte Onlinekurs von hochamwind nun einer gründlichen Überarbeitung unterzogen.

Was ist neu?

Durch die Überarbeitung des Fragekatalogs ist beim CCS die Auswahl der Kartenaufgaben näher an die Segelpraxis gerückt. Spitzfindige Berechnungen hat man weggestutzt und dafür Aufgaben eingefügt, die man auf dem Wasser auch wirklich anwenden kann. So kommt zum Beispiel neu eine hundsgewöhnliche Kreuzpeilung vor, die Art der terrestrischen Standortbestimmung, die man am häufigsten braucht. Dafür hat man die Doppelpeilung weggestrichen. Auch auf die Strömungsberechnungen mit dem britischen «Computation of Rates Diagram» hat man verzichtet, dafür neu eine Navigationsaufgabe in Strömungsgewässern über mehrere Stunden eingebaut. Das macht Sinn. Der Umfang der Kartenaufgaben bleibt derselbe, insgesamt aber wird dieser Teil der Prüfung einen Tick einfacher.

Bei den Gezeitenaufgaben hat sich der CCS entschieden die Umrechnung zwischen Bezugsort und Anschlussort nicht mehr mit den «Crocodiles» zu vermitteln, sondern mit dem Box-Diagram. Als grosser «Crocodiles»-Fan verdrücke ich hier eine Krokodils-Träne und stelle mich auf neue Zeiten ein.

Ebenfalls aktualisiert wurde die Übungskarte. Sie stellt zwar immer noch das gleiche Revier dar wie früher (Bretagne/ Normandie/ Channel Islands), orientiert sich aber an der aktualisierten, französischen Seekarte.

Wie verläuft der Übergang von der alten zur neuen Prüfung?

Im Übergangsjahr 2022 kann man beim CCS sowohl die alte wie auch die neue Hochseescheinprüfung ablegen. Man kann frei wählen. D.h. wer mit dem bisherigen Material (2019) lernt, kann sich für die alte Prüfung anmelden, die auf sein Material abgestimmt ist. Wer bereits mit dem neuen Material lernt, macht logischerweise die neue Prüfung.

Wie verläuft der Übergang vom alten zum neuen Online-Hochseescheinkurs?

hochamwind überarbeitet im Januar 2022 den Online-Hochseescheinkurs komplett und passt ihn an den neuen CCS Fragekatalog an. Ab Februar 2022 kann der neue Onlinekurs CCS gebucht werden. (Der Onlinekurs für die Prüfung bei der SYA ist von diesen Änderungen natürlich nicht betroffen.)

Wer jetzt an dem bisherigen CCS-Kurs dran ist, kann diesen fertig machen. Der bisherige Kurs bleibt unverändert und bereitet die Teilnehmenden optimal auf die bisherige CCS-Prüfung vor.

Ein Wechsel ab Februar vom bisherigen auf den neuen Onlinekurs CCS ist möglich, aber nicht empfohlen. Ich finde es besser, wenn man das System nicht mitten im Kurs wechselt und sich so möglicherweise durcheinander bringt. Verrechnet werden beim Wechsel nur die effektiven Materialkosten für den neuen Fragekatalog (50 Fr.) und die neue Übungskarte (25 Fr.) + Versand (9 Fr.): Total 84 Fr. Falls du daran Interesse hast, dann schicke mir ein Email.

Ob mit den neuen oder dem bisherigen Onlinekurs, ich wünsche allen Lernenden viel Erfolg an der Prüfung und hoffentlich bald schon Wasser unter dem Kiel!

Andy
hochamwind

der hochamwind-Admin mit seiner SY EXTRA MILE hier hoch am Wind Richtung Gibraltar unterwegs